LiteraTierisches

LiteraTierisches

Mit Jürgen Wegscheider + Markus Maria Winkler

LiteraTierisches: Wer sich auf das Abenteuer einließ, das die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider mit Worten von Wilhelm Busch, den Gebrüdern Grimm, Johann Wolfgang von Goethe oder Kurt Tucholsky ... auferstehen ließen, durfte sich nicht vor Löwen fürchten und auch Berührungsängste mit Fröschen konnten hinderlich sein.

Erwünscht waren dagegen komische Vögel jeglicher Art und auch sonst jedermann, der stumm wie ein Fisch sein kann und sogar die Flöhe husten hört. Denn wenn diese zwei Interpreten loslegen, steht die Welt ganz schnell Kopf! So war aus Tucholskys "Affenkäfig" allerlei zu berichten:

In Berlins Zoologischem Garten ist eine Affenhorde aus Abessinien eingesperrt und vor ihr blamiert sich das Publikum täglich von neun bis sechs Uhr. [..] Theater am Vormittag – die Affen sollen ihnen etwas vorspielen. Vor allem einen ganz bestimmten Akt.

Ein kunterbunter Abend voller Gedichte, Fabeln und Erzählungen, der nicht nur die Lachmuskeln trainierte, sondern ganz nebenbei auch zum Nachdenken anregte. Denn zwischen all dem tierischen Lärmen und Rufen waren die menschlichen Zwischentöne unverkennbar herauszuhören. Dies gelang auch deshalb, weil Winkler und Wegscheider die tierischen Protagonisten abwechselnd im Monolog und im Dialog zu Wort kommen lassen.

Ganz nach der Devise "Das Tier ist ehrlich – und darum gut" ging es an diesem Abend mit unseren bellenden, miauenden, grunzenden, krähenden und schnatternden Weggefährten. Am Ende konnte man die Frage stellen: Ist der Mensch das bessere Tier, oder das Tier doch der bessere Mensch?

Als Dank wurde den Schauspielern Tierchen geschenkt!

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Gewerkschaft ver.di Offenbach und Heinrich-Heine-Club.

Zum Vollbildfoto

LiteraTierischesLiteraTierischesLiteraTierisches

Klick auf ein Foto führt zum Album (Vollbild) mit weiteren Fotos.


Neue Fotos bzw. Alben