Georg Kreisler: HERZEN VERGIFTEN IN ROM

Georg Kreisler: HERZEN VERGIFTEN IN ROM

Der Heinrich-Heine-Club Offenbach veranstaltete am 11.12.2017  einen Kreisler-Abend mit dem Motto:

HERZEN VERGIFTEN IN ROM.

Auf der Bühne im TheaterAtelier 14H standen: Mika Degaita (Klavier), Heinz Hepp (Gesang und Klarinette), Timm J. Trappe (Kontrabass), Andreas Hepp (Schlagzeug und Klavier).

Georg Kreisler war viel mehr als Kabarettist: Autor, Dichter, Sänger und Komponist. Seine Werke wurden meist in der Öffentlichkeit nicht gespielt, weder wurden seine Lieder im Radio gesendet noch seine Komödien oder Opern auf Bühnen aufgeführt. Trotz dieser Zensur kennt wohl jeder sein bekanntestes Lied Tauben vergiften im Park.

Georg Kreisler geboren 1922 in Wien als Kind einer jüdischen Familie, musste 1938 mit seinen Eltern in die USA flüchten. Seit 1943 war er amerikanischer Staatsbürger. 1955 kehrte er nach Europa zurück, er starb im November 2011 in Salzburg.

Mika Degaita und Heinz Hepp sind ein Duo im Leben und im Konzertsaal. Gemeinsam mit Timm J. Trappe und Andreas Hepp, ebenfalls HR-Musiker, gestalteten sie eine Melange aus Liedern und Texten, nachdenklich und amüsant.

Timm J. Trappe (Bassist) ist Ende Dez. 2017 kurz nach der Veranstaltung plötzlich verstorben.

Zum Vollbildfoto

Georg Kreisler: HERZEN VERGIFTEN IN ROMGeorg Kreisler: HERZEN VERGIFTEN IN ROM

Klick auf ein Foto führt zum Album (Vollbild) mit weiteren Fotos.


Neue Fotos bzw. Alben